Tarta de Santiago

Tarta de Santiago

Tarta de Santiago

Zutaten

5 Eier (Größe M)
375 g Zucker
200 g Mehl
250 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
1 Messerspitze Zimt
2-3 EL Puderzucker
Fett
Mehl

Zubereitung

1 Ei, 125 g Zucker und 1-2 Esslöffel warmes Wasser cremig rühren. Nach und nach das Mehl unterkneten, bis der Teig nicht mehr an der Schüssel klebt. Eine Springform (26 cm Ø) fetten. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 32 cm Ø) ausrollen. Form mit dem Teig auslegen, Rand andrücken. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, Form kalt stellen. Für die Mandelmasse 4 Eier und 250 g Zucker 6-8 Minuten dick-cremig schlagen. Mandeln, Zitronenschale und Zimt unterrühren. Masse in die Form geben, glatt streichen, eventuell überstehende Teigränder abschneiden. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 30-35 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäuben. Nach Wunsch eine Schablone in Form des Jakobskreuz auflegen und Kuchen dann bestäuben.

Quelle: http://www.lecker.de/tarta-de-santiago-galicische-mandeltorte-1053.html

Mojo Verde

Mojo Verde

Mojo Verde

Zutaten

2 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Koriander
2 Tasse/n Olivenöl
1 Bund Petersilie
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Salz
5 Tropfen Zitronensaft

Zubereitung

Die Kräuter pürieren. Die Knoblauchzehen erst ein wenig zerkleinern (nicht pressen!, dazu geben und mit pürieren. Das Öl dazu geben, bis eine Sauce entsteht. Die Zähflüssigkeit richtet sich nach dem „Verwendungszweck“. Also z.B. für einen Brotauftstrich weniger Öl als für eine Grillsauce. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Fertig.

Quelle: https://www.chefkoch.de/rezepte/222621092223364/Mojo-Verde.html

Sangria

Sangria

Sangria

Zutaten

1 Zitrone
1 Limette
1 Orange
350 ml Rum
100 g Zucker
1 Flasche (750 ml) Rotwein
250 ml Orangensaft
Obst nach Wahl, kleingeschnitten

Zubereitung

Obst, Rum, Wein und Orangensaft sollten gut gekühlt sein, Zitrone, Limette und Orange in Scheiben schneiden und in einen großen Glaskrug geben. Rum und Zucker zugeben und im Kühlschrank ca. 2 Stunden durchziehen lassen, damit die Früchte den Geschmack annehmen.

Vor dem Servieren die Früchte leicht mit einem Kochlöffel zerstossen und Wein und Orangensaft zugießen. Nach Geschmack nachsüßen.

Quelle: http://de.allrecipes.com/rezept/7368/klassische-spanische-sangria.aspx

Burritos (Grundrezept)

Burritos (Grundrezept)

Burritos (Grundrezept)

Zutaten

Weizentortillas (1 große pro Person)
500g Hackfleisch, Rind
1 Dose Schwarze Bohnen (alternativ Kidneybohnen)
Speck/ Zwiebeln (optional)
geriebener Käse
Salatblätter
Tomaten

Zubereitung

Füllungen klein schneiden und warm halten oder erwärmen. Weizenmehltortillas erwärmen – in einer trockenen Pfanne, in Alufolie im Backofen oder kurz in der Mikrowelle. Fleisch, je nach Geschmack mit oder ohne Speck und Zwiebel, anbraten und Bohnen hinzufügen. Tortillas mit Fleisch füllen und mit geriebenem Käse, Salat und Tomate bestreuen. Tortillas dicht zusammenrollen, dabei die Seiten einklappen, damit die Füllung nicht herausläuft. Auf einen Teller geben, mit Salsa, Guacamole oder Sour Cream garnieren, Reis oder Salat dazu servieren.

Der Kreativität sind allerdings keine Grenzen gesetzt. Man kann den Burrito auch mit vielen weiteren Gemüsesorten füllen oder sogar mit Obst oder Fisch (Ananas-Lachs-Avocado-Burrito).

Quelle: http://www.tacoweb.de/1171/burritos-grundrezept/

Quesadillas

Quesadillas (Grundrezept)

Quesadillas (Grundrezept)

Zutaten

2 Tortilla(s)
150 g Käse, (Manchego)
Öl, zum Braten
Sauce (Salsa)

Zubereitung

Den Käse (Manchego wäre am ehesten originalgetreu, Gouda oder jeglicher anderer Käse tut es auch- je nach Geschmack!) raspeln, ein wenig Fett in der Pfanne erhitzen und den Tortillafladen in die Pfanne geben. Tortilla mit Käse bestreuen und den zweiten Fladen obenauf legen. Von beiden Seiten goldbraun braten und mit Salsa oder Guacamole servieren (eventuell auch Sour Cream, das wäre die TexMex Version).
Je nach Geschmack kann man auch gebratenes Gemüse oder für Nichtvegetarier Huhn in die Quesdillas einfügen.

Quelle: https://www.chefkoch.de/rezepte/225731092990241/Quesadillas.html

Salsa

Salsa

Salsa

Zutaten

5 Tomate(n), geschält
2 Paprikaschote(n), rot
2 Paprikaschote(n), grün
3 m.-große Zwiebel(n)
2 Chilischote(n)
1 Zitrone(n), Saft davon
1 EL, gestr. Salz
2 EL Zucker

Zubereitung

Die geputzten, gewaschenen, in Würfel geschnittenen Zutaten in einen Topf ohne Deckel geben und ca. 1-1/2 Stunden bei mittlerer Hitze kochen, bis die Salsa eine sämige Substanz hat. Dabei oft umrühren.

Die Menge von Zucker, Salz und Chili kann nach Belieben geändert werden.

Quelle: https://www.chefkoch.de/rezepte/1424821247331757/Salsa.html

Guacamole

Guacamole

Guacamole

Zutaten

2 sehr reife Avocados
1 große oder 2 kleine Limetten
1 kleine rote Zwiebel
2 – 3 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer und Chili-Gewürz
2 Strauchtomaten
Frischer Koriander

Zubereitung

Als erstes schält man die Zwiebel und die Knoblauchzehen, zerhackt sie so klein es geht und gibt die Stücke in eine mittelgroße Schüssel. Wer es schärfer möchte, kann hier auch eine Jalapeño oder Chilischote schneiden und hinzugeben, ist aber kein Muss. Nun halbiert man die reifen Avocados, entnimmt den Kern und kratzt mit einem Löffel das gesamte grüne Fruchtfleisch heraus (eventuelle braune Stellen entfernt man vorher). Das Fleisch der Avocado zerdrückt man nun in der Schüssel und vermischt es mit den Zwiebel- und Knoblauchstückchen, sodass eine cremige Masse entsteht. Man zerdrückt dann sofort die Limette darüber, damit die Avocadopaste nicht braun wird. Anschließend hackt man Tomaten in Würfel und zerkleinert etwas frischen Koriander (nach Geschmack). Dies wird dann ebenfalls zu der Masse gegeben. Das Ganze wird jetzt noch mit Salz, Pfeffer und Chili gewürzt und abgeschmeckt. Fertig ist die Guacamole! Man serviert sie in einer kleineren Schüssel, garniert sie mit einem Koriander-Blättlein und einer kleinen Scheibe Tomate.

Quelle: http://latin-mag.com/original-mexikanische-guacamole-landestypische-zubereitung-und-rezept/

Überbackene Hähnchen - Enchiladas

Überbackene Hähnchen – Enchiladas

Überbackene Hähnchen-Enchiladas

Zutaten

600 g Hähnchenbrustfilet
2 große Paprikaschote(n), gelb
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n), rot
3 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
400 g Tomate(n), passierte a.d. Dose
2 EL Crème fraîche
2 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz und Pfeffer
275 g Maismehl
1/2 TL Salz
250 ml Wasser, heißes
100 g Käse (Cheddar)
1 TL Oregano, getrocknet
1 EL Crème fraîche

Zubereitung

Für die Tortillas (ergibt 14 Stück, lassen sich gut einfrieren): das Maismehl mit dem Salz und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten und verdeckt 30 Minuten ruhen lassen. Danach den Teig wieder kneten und in 14 gleich große Portionen teilen. Je eine Portion zwischen zwei Gefrierbeutel legen und mit dem Nudelholz flach ausrollen (etwa auf Pfannendurchmesser). Das für alle Portionen wiederholen. Dann die Fladen in eine vorgeheizte Pfanne geben und auf jeder Seite (ohne Fett!) etwa eine Minute backen – bis sich die Ränder heben. Auf einen Teller legen und die Füllung vorbereiten.

Für die Füllung: Hähnchenfilets und Paprika in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln und Chilischote (ggf. vorher entkernen) klein hacken; Knoblauch sehr fein hacken. Öl in der Pfanne erhitzen, Hähnchen dazugeben und rundherum bei mittlerer Hitze anbraten, Zwiebeln, Knoblauch und Peperoni dazu (Vorsicht, dass der Knoblauch nicht anbrennt!). Mit ein wenig Pfeffer und Salz würzen. Hitze etwas wegnehmen und Tomatenmark mit Paprikawürfeln kurz mitbraten, dann passierte Tomaten zugeben, mit Kreuzkümmel, Paprika und Cayennepfeffer abschmecken. Bei niedriger Hitze offen ein wenig einkochen lassen. Crème fraîche zugeben und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ofen auf 200°C heizen. Tortillas nach Belieben füllen und rollen oder falten; in eine Auflaufform geben und mit etwas Crème fraîche bestreichen, Oregano darüberstreuen, dann die Fladen mit einer Schicht Cheddar-Käse bedecken. Das Ganze für ca. 15 Minuten in den Ofen geben und backen bis der Käse leicht knusprig ist.

Quelle: https://www.heimgourmet.com/rezept-50003-uberbackene-hahnchen-enchiladas-nach-mexikanischer-art.htm

Iced Cortado Condensada

Iced Cortado Condensada

Iced Cortado Condensada

Zutaten

200 ml gezuckerte Kondensmilch
4 Tasse(n) (à 60 ml) frisch zubereiteter Espresso
200 ml Milch
Eiswürfel

Zubereitung

Eiswürfel und Kondensmilch auf vier Gläser verteilen und dann vorsichtig den Espresso daraufgießen. Milch erwärmen und aufschäumen. Darübergießen und sofort servieren.

Quelle: http://www.lecker.de/spanischer-cortado-12503.html

Flan con Naranja (Karamellpudding mit Orangen)

Flan con Naranja (Karamellpudding mit Orangen)

Flan con Naranja (Karamellpudding mit Orangen)

Zutaten

300 g Zucker
1 unbehandelte Orange
2 EL Speisestärke
600 ml Orangensaft
4 Eier (Größe M)
2 Eigelb (Größe M)
3 Orangen

Zubereitung

150 g Zucker und 75 ml Wasser zu einem goldbraunen Karamell kochen. 6 ofenfeste Portionsförmchen (à ca. 150 ml Inhalt; 6 cm Ø) mit dem Karamell ausgießen.

Unbehandelte Orange heiß waschen, trocken reiben und Schale dünn abraspeln. Stärke und 4 EL Orangensaft glatt rühren. Eier, Eigelbe, Orangenschale, 150 g Zucker und angerührte Stärke verrühren.

Übrigen Orangensaft bis auf ca. 75 °C erhitzen. Saft langsam unter Rühren in die Eimasse gießen. Masse durch ein feines Sieb gießen.

Pudding in die vorbereiteten Förmchen verteilen. In die Fettpfanne des Backofens heißes Wasser gießen und die Förmchen hineinstellen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C/ Gas: Stufe 1) ca. 45 Minuten backen. Fertigen Pudding abkühlen lassen und über Nacht kalt stellen.

Orangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird und in Scheiben schneiden. Orangenscheiben auf Tellern anrichten und Puddinge daraufstürzen

Quelle: http://www.lecker.de/karamellpudding-mit-orangen-flan-con-naranja-31357.html